Thema: Unfallaufnahme

Hans-Willi Körfges: „Wichtiges Signal für alle Feuerwehrleute in unserem Land“

Im Rahmen der Haushaltsberatungen 2013 werden zusätzliche Mittel für in Not geratene Feuerwehrleute und ihre Angehörigen bereitgestellt. Anlass dafür war ein sogenannter „nicht qualifizierter“ Dienstunfall, bei dem 2009 in Paderborn ein Feuerwehrmann ums Leben kam, der eine Frau und ein Kind hinterließ. Dazu erklärt Hans-Willi Körfges, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion:  „Das Land wird für die […] weiterlesen ...

Hans-Willi Körfges: Land fördert bis zu 24 Führerscheine für ehrenamtliche Feuerwehrleute in Mönchengladbach

Gute Nachrichten für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren in Mönchengladbach. „Die nordrhein-westfälische Landesregierung setzt ein weiteres positives Signal zur Stärkung des Ehrenamtes und für die Gewinnung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in der Gefahrenabwehr. Deshalb fördert das Land bis zum Jahr 2022 in Mönchengladbach bis zu 24 Fahrerlaubniserweiterungen mit einem einmaligen Zuschuss in Höhe […] weiterlesen ...

Aufnahme von Blechschäden ist für die Polizei keine Aufgabe zweiter Klasse

Entschieden gegen die Forderung des Münsteraner Polizeipräsidenten, Polizeibeamte nicht mehr zur Aufnahme von Unfällen mit Blechschäden zu schicken, hat sich der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Hans-Willi Körfges, heute in Düsseldorf ausgesprochen: „Aus meiner Sicht ist es zwingend notwendig, dass unsere Beamtinnen und Beamten zur Verkehrsunfallaufnahme weiterhin herangezogen werden. Oft bleibt es nämlich nicht bei Blechschäden, […] weiterlesen ...