Landtag NRW

Nikolaus im Landtag

Der NikolaNikolaus smallus hat den Landtag besucht. Gemeinsam mit Mitgliedern der katholischen und evangelischen Jugend verteilte er in der Bürgerhalle fair gehandelte Schokoladen-Nikoläuse an die Abgeordneten. Hintergrund war eine Aktion der NRW-Landesverbände des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und der Arbeitsgemeinschaft Evangelische Jugend (AEJ). In einer gemeinsamen, konfessionsübergreifenden Initiative zum Thema „Fairer Handel“ wollen sie die Menschen sensibilisieren – sie sollen beim Einkauf bedenken, wie die Waren produziert wurden.
Zahlreiche Abgeordnete schauten am Stand der jungen Leute vorbei und informierten sich über das Projekt. Die Besucherinnen und Besucher erhielten fair gehandelte Schokoladen-Nikoläuse und dazu eine Karte mit dem Text eines Kindes. Es hatte über den Nikolaus-Tag geschrieben: „Der Schoko-Nikolaus gehört auf jeden Fall dazu. In der Schule habe ich gehört, dass viele Kinder in Westafrika dafür arbeiten müssen. 12 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche. Und die meisten bekommen dafür kein Geld. In die Schule können sie auch nicht gehen. Das find ich voll ungerecht.“
Dem konnte sich der Landtagsabgeordnete Körfges nur anschließen: „Im Landtag diskutieren wir gerade die NRW-Nachhaltigkeitsstrategie. Das Thema Kinderarbeit werden wir hierbei verstärkt in den Blick nehmen. Leider gibt es immer wieder Berichte über Kinderarbeit auf westafrikanischen Kakaoplantagen. Durch Fairen Handel verdienen Bauern faires Geld. Hierdurch steigt die Chance, dass ihre Kinder nicht unter ausbeuterischen Bedingungen arbeiten müssen.“

Bild von Rechts najh Links: Landesjugendpfarrerin Simone Enthöfer, Nikolaus und Hans-Willi Körfges MdL in der Bürgerhalle